VERSICHERUNGEN+BAUSPAREN
Direkt zum Seiteninhalt

Vereinshaftpflichtversicherung für aktive Vereine

Die Vereinshaftpflichtversicherung schützt Vereine und die Mitglieder vor Folgen von Haftungsschäden


In der Vereinshaftpflichtversicherung für aktive Vereine besteht Versicherungsschutz für die gesetzlichen Vertreter und den Vereinsvorstand. Versichert sind alle eingetragenen Mitglieder. Ein Verein haftet in der Regel generell für alle Unfälle, sowie Personen- oder Sachschäden die er selbst verursacht, in die er verwickelt wird oder die ihm entstehen. Nicht selten gehen Schadenersatzansprüche Dritter an die finanzielle Existenz der Vereine. Um deren Existenz und die der Mitglieder zu sichern, deckt die Vereinshaftpflichtversicherung die verschiedensten Schäden ab.

Wie bei allen anderen Haftpflichtversicherungen ist auch die Versicherungssumme (Deckungssumme) bei der Vereinshaftpflichtversicherung für den aktiven Verein ein wichtiger Faktor. Gerade die Deckungssumme für Personenschäden sollte nicht zu gering angesetzt werden.

Vereinshaftpflichtversicherung für alle VereineHandelt es sich um einen Interessenverein, der sich hauptsächlich oder ausschließlich sportlich betätigt und eingetragen ist, so besteht hier eine Versicherungspflicht, da gerade im sportlichen Bereich Verletzungen oder Invalidität nie ausgeschlossen werden können, gerade bei Sportveranstaltungen, bei denen der Verein automatisch die Verantwortung für fremde Personen übernimmt.

Die Vereinshaftpflichtversicherung deckt auch Schmerzensgeldansprüche ab. Sollten Ihnen oder einem Vereinsmitglied einen gesundheitlichen Schaden verursacht worden sein, so ist der versichert und mit Anspruch auf ein Schmerzensgeld. Das betrifft dann auch an dritte Personen.

Vereinshaftpflichtversicherung für Vereinsmitglieder


Eine Vereinshaftpflichtversicherung sollte für jede Vereinsart individuell erstellt werden. Nicht nur die Anzahl der Mitglieder zählt für die Berechnung. Bei den einzelnen Vereinsarten gibt es unterschiedliche Schwerpunkte. Die Haftpflichtversicherung für den Verein muss auf alle Mitglieder abgeschlossen werden. Es werden ausschließlich Schäden gedeckt, die von Mitgliedern des Vereins verursacht wurden.

Verändert sich die Zahl der Vereinsmitglieder muss diese Änderung dem Versicherungsunternehmen gemeldet werden. Die Vereinshaftpflichtversicherungen erhalten Sie (ohne Selbstbeteiligung) ab einem Jahresbeitrag von 67,47 EUR. Es gibt auch die Möglichkeit regelmäßig stattfindende Veranstaltungen in einen Vertrag mit einzuschließen. Dadurch könnte man gegenüber Einzelabschlüssen von Veranstaltungshaftpflichtversicherungen beträchtliche Summen einsparen.

Die Verträge für die Vereinshaftpflichtversicherung können mit einer Laufzeit von 1 bis 5 Jahren abgeschlossen werden. Der Vorstand ist hier gefordert, den passenden Versicherungsschutz zu beantragen.


Absicherung für die Mitglieder und Vorstände


Absicherung Vorstand und Mitglied für den VereinIm Gegensatz zur Vereinshaftpflichtversicherung zahlt die private Haftpflichtversicherung nicht, wenn Sie oder die vom Vorstand beauftragten Mitglieder im Auftrag des Vereines unterwegs sind, und einen Sach- oder Personenschaden anrichten, auch dann nicht, wenn es sich um eine gemeinnützige Tätigkeit handelt. Mit der Vereinshaftpflichtversicherung sichert der Vorstand den Verein vor Schadenersatzansprüchen, die von dritter Seite geltend gemacht werden könnten. Diese spezielle Haftpflichtversicherung prüft nicht nur die Schadenersatzansprüche, sie zahlt die berechtigten Ansprüche und lehnt unberechtigte Forderungen ab, notfalls vor Gericht. Die Haftpflichtversicherung für Vereine hat zur Abwehr eine Rechtsschutzfunktion.

Da es sich in der Regel um unvorhergesehene Schäden handelt, die durch Unvorsichtigkeit oder Unkenntnis – Fahrlässigkeit – eintreten und die ihrer Höhe nach nicht begrenzbar sind, gehört die Haftpflichtversicherung zum absoluten Muss für jeden Verein.

Bei Haus- und Grundbesitz sind zusätzliche Haftpflichtrisiken zu beachten. Der finanzielle Rahmen einer Vereins-Haftpflichtversicherung liegt ab 80 EUR im Jahr. Der Grundbeitrag richtet sich nach der Mitgliederzahl. Gesellige Vereine zahlen weniger, als Sportvereine.

Alle öffentlichen Veranstaltungen und die Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften (Kirmes, Ausflüge, Dorffeste, Straßenfeste, Maifeier, usw.) werden gesondert berechnet. Für die Absicherung von Veranstaltungen gibt es die Veranstaltungshaftpflichtversicherung. Die in manchen Bundesländern bestehende Versicherung für Ehrenamtliche Vereinsmitglieder ersetzt nicht die notwendige Vereinshaftpflichtversicherung.


Leistungen der Haftpflichtversicherung für Vereine (Auszug)

Vereinszweck von Veranstaltungen Satzungsmäßige oder sich aus dem Vereinszweck ergebende Veranstaltungen sind in der Vereinshaftpflichtversicherung mitversichert wie z.B. Mitgliederversammlungen, interne Wettbewerbe und Vereinsveranstaltungen

Versicherungsschutz auch für:
Grundstücke, Gebäude, Räumlichkeiten, die ausschließlich dem Vereinszweck dienen
Mietsachschäden an Räumen und Gebäuden
Abhandenkommen und Beschädigung von Sachen der Vereinsmitglieder und Besucher
Betrieb eines Vereinslokals in eigener Regie
Abhandenkommen von fremden Schlüsseln / Codekarten
Teilnahme an Vereins-Ausstellungen-, Messen- und Märkte
Haftpflicht des Vereinsvorstandes und der von ihm beauftragten Vereinsmitgleider
Nutzung von Internet-Technologien von allen Plattformen
Vermögensschäden aus der Verletzung von Datenschutzgesetzen


Leistungserweiterungen

Wenn nicht schon enthalten kann in der Vereinshaftpflichtversicherung auch Versicherungsschutz für die Nutzung von Internettechnologie vereinbart werden. Hier können Schäden durch Datenaustausch im Internet und Datensicherung der Vereinsdaten versichert werden. Die Versicherungssumme ist an die Bedürfnisse der Vereine anzupassen. In der Regel kann zwischen 3 bis 5 Millionen gewählt werden.


Vereinshaftpflichtversicherung ab 67,47 EUR Jahresbeitrag*
* Beispiel Vereinshaftpflichtversicherung für Wanderverein bis 100 Mitglieder
Auszug aus den allgemeinen Bedingungen
Vereinshaftung
Eingeschlossen in der Vereinshaftpflichtversicherung ist die vom Versicherungsnehmer als Mieter, Entleiher, Pächter oder Leasingnehmer durch Vertrag übernommene gesetzliche Haftpflicht privatrechtlichen Inhalts des jeweiligen Vertragspartners (Vermieter, Verleiher, Verpächter, Leasinggeber) in dieser Eigenschaft

Mietsachschäden
Eingeschlossen ist die gesetzliche Haftpflicht wegen Schäden an zu Vereinszwecken gemieteten (nicht geleasten) Gebäuden und / oder Räumen (nicht jedoch an Einrichtung, Produktionsanlagen und dgl.) und alle sich daraus ergebenden Vermögensschäden durch Brand, Explosion,Leitungswasser und durch Abwasser.
Die Höchstersatzleistung beträgt innerhalb der Sachschaden- bzw. Pauschalversicherungssumme je Versicherungsfall 1.000.000 EUR, begrenzt auf 2.000.000 EUR für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres. Ausgeschlossen bleiben Ansprüche von Mitgliedern des Vereinsvorstands oder deren Angehörige, wenn sie mit diesen in häuslicher Gemeinschaft leben.

Leitungsschäden
In der Vereinshaftpflichtversicherung Eingeschlossen ist die gesetzliche Haftpflicht wegen Schäden an Erdleitungen (Kabel,unterirdische Kanäle, Wasserleitungen, Gasrohre und andere Leitungen) sowie Frei- und / oder Oberleitungen und alle sich daraus ergebenden Vermögensschäden.

Internetnutzung
Vereinshaftpflichtversicherung bei Internetnutzung Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers wegen Schäden aus dem Austausch, der Übermittlung und der Bereitstellung elektronischer Daten, z. B. im Internet, per E-Mail oder mittels Datenträger, soweit es sich handelt um Schäden aus der Löschung, Unterdrückung, Unbrauchbarmachung oder Veränderung von Daten (Datenveränderung) bei Dritten durch Computer-Viren und / oder anderen Schadprogrammen

der Datenveränderung aus sonstigen Gründen sowie der Nichterfassung und fehlerhaften Speicherung von Daten bei Dritten, und zwar wegen sich  daraus  ergebender  Personen-  und  Sachschäden, nicht  jedoch weiterer Datenveränderungen sowie der Kosten zur Wiederherstellung der veränderten Daten bzw. Erfassung / korrekten Speicherung nicht oder fehlerhaft erfasster Daten
der Störung des Zugangs Dritter zum elektronischen Datenaustausch

der Verletzung von Persönlichkeitsrechten, insoweit besteht auch Versicherungsschutz in der Vereinshaftpflichtversicherung für immaterielle Schäden, nicht jedoch aus der Verletzung von Urheberrechten

der Verletzung von Namensrechten, insoweit besteht auch Versicherungsschutz für immaterielle Schäden.

Mitversichert
Mitversichert in der Vereinshaftpflichtversicherung ist die persönliche gesetzliche Haftpflicht der Mitglieder des Vorstandes und der von ihnen beauftragten Vereinsmitglieder in dieser Eigenschaft und sämtlicher übrigen Mitglieder aus der Betätigung im Interesse und für die Zwecke des versicherten Vereins bei Vereinsveranstaltungen. Zusätzlich versichert sind auch sämtliche übrigen Angestellten und Arbeiter für Schäden, die sie in Ausführung ihrer dienstlichen Verrichtungen für den Versicherungsnehmer, dem Verein, verursachen.

Angebote weiterer Vereinsversicherungen
Zurück zum Seiteninhalt