VERSICHERUNGEN+BAUSPAREN
Menü
Direkt zum Seiteninhalt

Gesundheitsprüfung ist oft Abschlussvoraussetzung

BANKPRODUKTE > Versicherungsbegriffe

Abschluss Lebensversicherung mit Gesundheitsprüfung

Lebensversicherung mit GesundheitsprüfungEine Gesundheitsprüfung ist oft Abschlussvoraussetzung für die Annahme einer Lebensversicherung. Im Normalfall genügt es, dass die versicherte Person einige Gesundheitsfragen beantwortet (Gesundheitscheck). Durch die Gesundheitsfragen kann zum Beispiel der Anbieter einer Risikolebensversicherung einen Beitrag anbieten, der zu dem Risiko passt. Ist man gesund ist, zahlt man in der Regel weniger, als  wenn bereits Erkrankungen vorliegen. Die so  kalkulierten Beiträge sind im Durchschnitt oft viel günstiger, als sie es  ohne eine Gesundheitsprüfung wären.



Die Gesundheitsfragen
Jede Versicherungsgesellschaft hat ihren eigenen Fragebogen. Doch meistens sind es immer die gleichen Fragen die gestellt werden.

Im folgenden ist eine Aufstellung von Fragen dargestellt:

  1. Haben Sie einen Hausarzt? Wenn ja: Name und Anschrift?
  2. Üben Sie Sportarten mit erhöhtem Risiko aus? Wenn ja: Welche?
  3. Körpergröße? Gewicht?
  4. Haben Sie eine nachgewiesene HIV Infektion?
  5. Hatten Sie in den letzten Jahren eine der folgenden Beschwerden:
    •  
    • Herz, Kreislauf oder Gefäße (z.B. Herzinfarkt, Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen, Venenerkrankungen)
    •  
    • Probleme mit den Atmungsorganen
    •  
    • Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Galle, Leber (z.B. Entzündungen oder Fehlfunktionen)
    •  
    • Niere, Prostata, Unterlaibsorgane oder Blase (z.B. Entzündungen, Steinleiden, Blut- der Eiweißausscheidungen, Harninkontinenz)
    •  
    • Stoffwechsel- oder Hormonhaushaltserkrankungen (z.B. Zuckerkrankheit, Blutfetterhöhung, Funktionsstörung der Schilddrüse, Gicht)
    •  
    • Blut- oder Tumorerkrankungen (z.B. Krebs, Anämie, Leukämie)
    •  
    • Gehirn, Rückenmark oder Nervensystem (z.B. Epilepsie, Migräne, Schwindel, Stand-, Gang-, bzw. Gleichgewichtsstörungen)
    •  
    • Psychische Erkrankungen (z.B. Depressionen, Psychosen, Angststörungen, psychosomatische Störungen)
    •  
    • Bänder, Sehnen, Muskeln, Knochen, Gelenke oder Wirbelsäule (z.B. Rückenerkrankungen, Rheuma, Arthrose)
    •  
    • Haut oder Allergien (z.B. Heuschnupfen, Schuppenflechte, Ekzeme)
    •  
    • Augen und Ohren z.B. grauer oder grüner Star, Tinitus)
    •  
    • Infektionen (z.B. Tropenkrankheiten oder chronische Hepatitis)
    •  
    • Verletzungen oder Unfälle
    •  
    • Alkohol-, Drogenkonsum oder Vergiftungen
       
  6. Haben Sie in den letzten 2 Jahren vor Antragstellung von Ärzten oder Heilpraktikern Medikamente verordnet bekommen? Wenn ja: Welche?
  7. Ist vorgesehen, dass sie in den nächsten 12 Monaten für mehr als 3 Monate ins außereuropäische Ausland reisen?
  8. Bestehen geistige oder körperliche Beeinträchtigungen
  9. Beziehen oder bezogen Sie aus gesundheitlichen Gründen eine Rente?
  10. Wurden für Sie andere gleichartige Versicherungen bei anderen Gesellschaften abgeschlossen? Wenn ja: Bitte Höhe der Versicherung und Gesellschaft angeben.


 

Zurück zum Seiteninhalt