VERSICHERUNGEN+BAUSPAREN
Direkt zum Seiteninhalt

Möglichkeiten der Verwendung von Bausparverträgen

BANKPRODUKTE > bausparen

Der Bausparvertrag kann variabler verwendet werden als angenommen

Der BausparfuchsFür einem Bausparvertrag gibt es eine ganze Reihe von Verwendungsmöglichkeiten. Nicht nur für den “Hauserbauer” oder dem Käufer einer Eigenstumswohnung ist der Bausparvertrag von Vorteil.
Hier ist in alphabetischer Reihenfolge katalogisiert, was alles im Einzelnen mit steuer- bzw. prämienbegünstigten Bausparmitteln vor Ablauf der Sperrfrist finanziert werden kann, was als “wohnungswirtschaftliche Verwendung” anerkannt wird. Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Was kann man mit einem Bausparvertrag alles machen ?

Abbruchkosten
wenn im Zusammenhang mit einem Wohnhausneubau
Ablösung von Verpflichtungen
wenn echte Fremdmittel für den Wohnungsbau (auch Teilablösungen)
Alters-/Seniorenheim
zur Erlangung eines Wohnrechtes in entsprechenden Instituten
Anliegerbeiträge

Architektenhonorar

An-, Aus- und Umbau
soweit wohnwirtschaftlich genutzt
Außenanlagen
soweit im Zusammenhang mit dem Wohngebäude
Bauerwartungsland
wenn Bebaubarkeit mit Sicherheit unmittelbar bevorsteht, Ausnahme: Feriengebiet
Bauland
soweit das Bauland auf den Wohnzweck dienenden Teil des Gebäudes entfällt (auch wenn der Bausparer später seine Absicht ändert und nicht baut). Hinzuerwerb zur Vergrößerung des Gartens ist nicht begünstigt
Baukostenzuschuss
siehe Mietvorauszahlung
Baunebenkosten

Dauerwohnrecht
wenn eigentumsähnlich und im Grundbuch eingetragen
Einbaumöbel, fest verankerte Waschmaschinen
wenn wesentlicher Bestandteil des Gebäudes
Entschuldung
soweit Darlehen für wohnwirtschaftliche Maßnahmen aufgenommen wurden
Erbfolge-Erwerb eines Wohngrundstücks im Wege der vorweggenommenen Erbfolge
wenn Eigentumsübertragung sofort (nicht erst bei Erbfall) erfolgt
Erbaurecht (Erwerb)
wenn Gebäude wohnwirtschaftlich genutzt
Erbschaftsteuer
soweit sie auf Wohngrundstücke entfällt
Erschließungsbeitrag
soweit das Gebäude Wohnzwecken dient
Erwerb (Kauf)
soweit der Erwerb von Wohnräumen finanziert wird
Finanzierungsbeitrag
zur Erlangung einer Wohnung bei Bau oder Kauf eines Gebäudes, wenn sich der Finanzierungsbeitrag auf mindestens fünf Jahre erstreckt!
Garagen
sofern keine gewerbliche Nutzung
Gartenanlage
wenn Erstanlage. sonst strittig
Gemischt genutzte Gebäude
Bau. Erwerb, Verbesserung oder Entschuldung - soweit Vertragssumme nicht höher als die Kosten des Wohnzwecken dienenden Teils des Gebäudes
Genossenschaftsanteile
nur in Verbindung mit Dauerwohnrecht
Grunderwerbsteuer
soweit sie auf den Wohnteil entfällt
Heizungsanlagen

Instandsetzung (Verbesserung)
wenn die Kosten im Verhältnis zum Verkehrswert des Hauses nicht unerheblich sind
Immobilienfonds
sofern es sich um geschlossene Fonds handelt
Kanalanschluss

Maklerprovision

Mietvorauszahlung, Mietdarlehen
zur Erlangung einer Wohnung bei Bau oder Kauf eines Gebäudes, wenn sich die Vorauszahlung auf mindestens fünf Jahre erstreckt
Miterben
wenn der Bausparer von einer Erbengemeinschaft. an der er beteiligt ist, ein Wohngebäude oder Bauland erwirbt und hierfür an andere Miterben Zahlungen leistet
Modernisierung von Mietwohnungen
soweit es sich um bauliche Veränderungen handelt (Einbau neuer Heizung, Vertäfelung,  festverklebter Teppichboden usw.)
Neubau
soweit Wohnräume finanziert werden
Notariatsgebühren

Öffentliche Baudarlehen (Ablösung)

Rentenzahlung (Leibrente)
wenn unverzügliche und direkte Zahlung an Grundstücksverkäufer
Schutzbauten

Schwimmbad und Sauna

Wochenendhaus
soweit es zum ständigen Bewohnen geeignet ist und nicht in einem ausgewiesenen Wochenendhaus- oder Ferienhausgebiet liegt






 

Zurück zum Seiteninhalt